Dinge des Internets

»Internet of Things« (IoT) ist Teil einer aktuellen Entwicklung, in der sich durch die Industrie 4.0 »die vierte industrielle Revolution« vollziehen soll. Diese Entwicklung steht noch am Anfang. Was passiert, wenn Algorithmen und KI in der Cloud nicht mehr bloß kommunizieren, koordinieren und organisieren sondern beginnen, eigenmächtig Robotertechnik anzusteuern, Produktions- und Logistikaufträge zu vergeben? Das Ergebnis diesen wirklich revolutionären Ansatzes könnte man als »Things of Internet« bezeichnen – kurz: ToI.

Wahlverwandtschaften

Kritzeleien sind Zeichensetzung ohne bestimmte Absicht. Oft zeichnen sie sich in der Entstehung durch ein Nebenher bei anderen Tätigkeiten (z. B. Telefonieren, Unterhaltung) aus. Die damit verbundene Ziellosigkeit verleiht der formalen Struktur, die sich dabei entwickelt, etwas Spielerisches und Undefiniertes.

Disruptive Gestaltung

»Disruptive Innovation« oder auch »Disruptive Technologie« sind zur Zeit beliebte Begriffspaare, die etablierte Anbieter und große Unternehmen verwenden, scheinbar aus dem Nichts (weil für sie unerwartet) auftauchende aber auf dem Markt (nach kurzer Zeit) höchst erfolgreiche Produkte und Dienstleistungen zu kategorisieren und zu erklären. Und deshalb scheint eine »disruptive Vorgehensweise« reizvoll und erfolgsversprechend zu sein.