ShortCuts oder A wie Ahnung

Am Anfang die Ahnung?

ShortCuts soll Spielraum sein. Es geht hier nicht so sehr um das Ausformulierte, fertig Gedachte (welches es nur als Vorstellung für den Moment geben kann) sondern vielmehr um das Skizzenhafte, Unfertige. Und Möglichkeiten, die zum Weiterdenken anregen können …

Am Anfang war das A – A wie Ahnung. Im kreativen Prozess ist die Ahnung ein nicht zu unterschätzender Bestandteil der Entwicklung neuer Ideen.

Instinct is something which transcends knowledge. We have, undoubtedly, certain finer fibers that enable us to perceive truths when logical deduction, or any other willful effort of the brain, is futile.

Nikola Tesla

Oft reicht eine Kleinigkeit, die einen Impuls geben kann für etwas ganz Neues. Am Anfang weiß man noch gar nicht, wo die Reise hingeht, aber man nimmt etwas wahr. Dem Kontext entrissen oder in einem ganz anderen Kontext gesetzt, regt dieses Etwas an. Die Gedanken werden in eine bestimmte Richtung gezogen. Schritt für Schritt werden Geist und Formfindung herausgefordert. Skizzieren, verwerfen, wieder anfangen, neu denken, neu formen. Skizzen werden zu Entwürfen, Entwürfe werden Design.

Es gibt in dieser Hinsicht als Prämisse in der Auswahl erst mal nichts Unbedeutendes, weil Vieles das Potential hat, als Anregung und Impulsgeber zu dienen. Interessant sollte es aber schon sein – im Sinne einer Ahnung.

Die Rubrik »ShortCuts« widmet sich dem Unausgereiften, Dahingeworfenen & dem Skizzenhaften. Aber nicht um seiner Selbst willen sondern um Gedanken nicht im Keim zu ersticken und erst einmal ans Tageslicht zu heben. Lieber kurz und kurzweilig als lang und langweilig. Wie immer gilt: Was der eine vermissen mag, dessen Stattdessen könnte einen anderen bereichern.

Kommentar verfassen