Call for Participation »Designing with Artificial Intelligence«

Für die Konferenz mit dem Titel »Designing with Artificial Intelligence« am 15. Mai 2020 an der Mediadesign Hochschule Berlin gibt es bis zum 01. Januar 2020 einen Call for Participation.

»Welche Rolle übernehmen sie im Entwurf und der Ausführung von strategischem, nutzerzentriertem Design? Wir möchten die Frage stellen, wie Datenarchitektur und Big-Data-Sets für die Entwicklung von marken- oder systembildenden Prozessen genutzt werden können. Aber auch, ob und wie Anticipatory Design visu-elle (Marken-) Kommunikation von starren Marken- und Produkt-sprachen entkoppelt und radikal individualisierte Erfahrungen der Nutzer*innen ermöglicht. Aus Sicht des Designs, das funktionale Identitäten und Informationskommunikation erschafft, ergeben sich damit Fragen von Möglichkeiten und Grenzen in diesen anti-zipatorischen Produkten, dynamischen Markenidentitäten, aber auch der gesamten Informations- und Interaktionsgestaltung.

[…]

Last not least interessieren wir uns für die Auswirkungen von künstlich intelligenten Assistenzsystemen auf die Design- und Unternehmensstrategien. Nicht so sehr im Sinne einer um sich greifenden digitalen Transformation von Geschäftsmodellen, sondern vielmehr im Sinne einer Automatisierung von strategischen Konzepten, die für die zukünftige iterative und generative Gestaltung von Marken- und Unternehmensstrategien intelligente Maschinen einsetzt. Wie können Strategien in operative Modelle übertragen werden? Welche Rolle können Maschinen bei der Entwicklung von Unternehmensvision und -sinn, von Zukunftsszenarien und daran gekoppelt von Corporate-Identities übernehmen?Wir möchten Theoretiker*innen aus allen für das Design und De-sign-Management einschlägigen Disziplinen, genauso wie Design-Praktiker*innen einladen, diesen dringenden und bisher höchst vorläufig beantworteten Fragen nachzugehen, sich gemeinsam auszutauschen und neue Fragen aufzuwerfen.

Mögliche Fragen, Untersuchungsbereiche und Themen sind:

  • Folgen von intelligenten Maschinen für die Theorien des Designs und Design-Managements
  • User-Experience in Zeiten von künstlicher Intelligenz
  • Interaktionsgestaltung und Strategie in Zeiten von künstlicher Intelligenz
  • Informations- und Bildrezeption von KI-gestützten visuellen Oberflächen
  • Fragen der Agency von User und Designer in der KI-basierten Mensch-Maschine Interaktion
  • Machine Learning in Interface-, Service- und Kommunikationsdesign
  • KI-basierte Gestaltungspraxen und -werkzeuge
  • Generative Gestaltung und KI
  • Wirkungen von angewandtem Machine Learning auf das Konzept von Corporate Identity
  • Cognitive Design Computing und Machine Learning
  • Design-Strategie und maschinelles Lernen
  • Fragen der Biases, Fakes, der Ethik und des Hypes von automatisierter Gestaltung
  • Machine-Learning-Modelle und ihre Wechselwirkung auf Gestaltungsprobleme und -prozesse

Mögliche Formate können sein:

  • Vorträge
  • Case-Studies
  • Poster-Sessions
  • Workshops
  • Hackathons
  • Live-Demos
  • Experimentelle Formate

Die Konferenz wurde von Marc Engenhart und Sebastian Löwe gegründet und findet in Berlin als Satelliten-Event im Rahmen der »Rise of AI 2020« statt.

Ausrichter ist die Mediadesign Hochschule für Design und Informatik.

Einreichungen

Ansprechpartner: Prof. Dr. Sebastian Löwe, Franklinstraße 28-29, 10587 Berlin

Alle Abstracts (max. 800 Wörter) richten Sie bitte bis 01. Januar 2020 per Mail an:

Konferenzsprache ist deutsch und englisch. Eine digitale Publikation ist geplant.«

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Deadline für alle Einreichungen ist der 01. Januar 2020.
Die Einreichungen bitte an:

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Weiterführende Informationen:  www.designing-artificial-intelligence.eu

Written By
More from dth

Call for Papers – DESIGN AND AUTHORITY

For the Annual Symposium »DESIGN AND AUTHORITY« on May 2-4 2019, in...
Read More

Kommentar verfassen