Neuwerk #8 »Zurück auf Ende« ist da!

Das Neuwerk – Magazin für Designwissenschaften der Burg Giebichenstein Kunsthochschule erscheint jährlich und wird federführend von den Studierenden des Masters Design Studies kuratiert und vom Kommunikationsdesign gestalterisch eingebettet.

Das Leitthema wird in den Artikeln des Redaktionsteams sowie zahlreichen Gastbeiträgen interdisziplinär kontextualisiert. Auf 212 Seiten reflektieren verschiedene Formate vergangene, gegenwärtige und zukünftige Designphänomene oder solche, deren Enden vielleicht längst vorprogrammiert sind.

Zurück auf Ende – Eine Auseinandersetzung über Entstehen, Bestehen, Vergehen und Neuanfang. Denn Beständigkeit sowie der permanente Kampf gegen die Vergänglichkeit sind zwar wiederkehrende Motive in sämtlichen Designdisziplinen, doch können sich Gestaltende auch der subtilen Forderung nach Endlichkeit kaum entziehen. Innovationen, Moden und Trends finden schließlich nur Platz, wenn ihre Vorgänger fristgerecht weichen. So widmet sich die achte Ausgabe des Neuwerk zwar dem Ende, währt aber auch den Anfängen und erkennt beide Entitäten als Quelle potenzieller Kreativität und iterativen Tuns. Unser gemeinsames Nachdenken über Werden und Vergehen, welches wir nicht nur als Gegensätze, sondern als untrennbaren Nexus verstehen, untersucht Artefakte auf ihre Haltbarkeit, erforscht den vermeintlichen Tod und hinterfragt seine Narrative, Symbole und Zeichen.

Endzeitstimmung? Gewiss nicht! 

Das Neuwerk #8 Redaktionsteam

 

Informationen

____

Kosten. 8,- € zzgl. 3,- Versandkosten

Bestellungen per E-Mail an .

Webseite. www.burg-halle.de/design/design-studies/design-studies/neuwerk-magazin/

Instagram. @neuwerk_magazin

Kontakt.

ISBN. 978-3-86019-164-4

 

Überblick über alle Beteiligten und die Beiträge

_____

Redaktionsteam:

  • Katharina Evers: Der Tod und das Mädchen – Vom Anfang und Ende eines Narrativs
  • Deiara Kouto: The Values of Design – Die Hinterfragung des Verständnis von Design
  • Vanessa Kuhfs: Upload successful?
  • Katharina Mludek: Permadeath ≠ Permadeath
  • Jennifer Pluskat: Geliebt. Gehasst. Missbraucht. – Das Schicksal der gebrochenen Schriften.
  • Rebecca Ritter-Grießhammer: Hüllkörper und Körperhüllen

Gestaltung:

  • Luka Löhner
  • Lena Würsching

 

Gastierende:

  • Chirus Guder: Zurück auf Ende
  • Johannes Lörz, Jonathan Kopetzky: Das Ende einer individuellen Moral
  • Julia Raschke: Am Anfang war der Comic
  • Prof. Markus Rathgeb: Warte nicht auf den Masterplan!
  • Daniel Scheidgen: Jeder Entwurf ist ein Zitat in die Zukunft
  • Flora Taubner: Value
  • Simon Thiefes: Wiederholung als Ende der Gestaltung?

 

Praxisprojekte:

  • Mathis Hosemann: Krematorium der Dinge
  • Fabius Kossack: Abgelöst
  • Ludwig Pfeiffer: Mensch ärgere dich!

 

Fotostory:

  • Johanna Frahm: Trouble in Paradise
  • Prof. Waldemar Kraus: Chanhell

 

Interview:

  • Prof. Ruedi Baur, Deiara Kouto: (Ri)formulare

 

Geschrieben von
Mehr von dth
Call for Papers – Design & Bildung
Für den zweiten Band von Design & Bildung, der Schriftenreihe zur Designpädagogik,...
Mehr

Kommentar verfassen